Fotografieren im Winter

Der Winter ist da und es gibt tolle Motive in Wald und Flur. Schnee, Nässe und Temperaturen unter 0° Celsius machen dem Fotografen jetzt zu schaffen. Die Kamera muß geschützt werden und natürlich die Gesundheit des Fotografen. Ich habe verschiedene Tipps für Dich um die Lage zu meistern.

Kameras mit wetterfestem Body und Objektiv, haben hier einen Vorteil. Ein kleiner Regenguß und Temperaturen bis vielleicht -10° C verkraften diese Kameras gut. Aber auch bei diesen Kamera ist ein Objektivwechsel im "Outback" zu vermeiden. Viel zu leicht dringt Feuchtigkeit und allerlei Dreck so den Weg zum Sensor. Ratsam ist es auch genügend Akkus mitzunehmen, denn bei großer Kälte ist die Leistung eher erschöpft.
Auch Deine Kamera braucht Zeit um sich zu akklimatisieren. Besonders beim Zurückkehren in die beheitzte Wohnung, bildet sich schnell und auf allen Oberflächen Kondenswasser, die Ausrüstung läuft quasi an.
Ein absolut fataler Fehler wäre es, die Kamera dann noch auf die Heizung zu legen. Äußerlich kann man die Feuchtigkkeit gut mit einem Microfasertuch abwischen. Mit einem Öffnen der Kamera sollt man auf jeden Fall warten. Eine gute Möglichkit ist es die Kamera vorher noch eine Zeit im kühlen Keller zu lassen.
 
Seiner Gesundheit zuliebe sollte man sich selbst auch warm einpacken, Schuhe, Mantel, Handschuhe, Mütze. Die meiste Wäre verliert man über den Kopf, insbesonders bei Menschen mit Glatze, so wie bei mir.
Für die Hände gibt es Handschuhe mit abklappbaren Fingerkuppen, für mich konnte Ich noch nicht entscheiden ob diese Variante oder Fäustlinge. Fäustlinge halten die Hände bedeutend wärmer und für kurze Zeiten geht es auch mal ganz ohne.

Fotomotive gibt es auch jetzt eine Menge doch der helle Schnee führt oft den Belichtungsmesser in die Irre und es ist auch hier besser manuell zu fotografieren. Es gilt sowieso, immer im RAW Format zu fotografieren, so hat man später einen viel höheren Spielraum bei den Korrekturen am PC.

Motive gibt es eine Menge, schneeebedeckte Bäume und Wiesen, gefrorene Bäche und Wasserfälle, vieles auch schon im eigenen Garten. Und zum Schluß noch, raus in die Kälte mußt Du aber schon alleine.

Meine erste Fuji war eine X-T10, aber Ich war so begeistert, daß ich Anfang 2020 sogar auf die X-T3 gewechselt habe.

Wenn Du die Kamera über meinen Afilliate Link kaufst (klick aufs Bild) wir es für Dich nicht teuerer, aber Du unterstützt meine Seite und meinen Kanal damit. Wenn Du meine Webseite und den Kanal unterstützen möchtest, kannst Du auch den Donate Button drücken.
Eine Review kommt in Kürze auf meinem Kanal.

xt10

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.